Dr. Rusche-Forschungsprojekt


Ortwin Rusche
(*1938 - †2007)

Der Stiftungsfonds Dr. Ortwin Rusche wurde zum Gedenken an den gleichnamigen Erblasser, Internist in Bad Soden, im Jahr 2008 eingerichtet und die Deutsche Stiftung für Herzforschung (DSHF) als Alleinerbin eingesetzt.

Dr. med. Ortwin Rusche hat die DSHF zum Zwecke der Förderung von Forschungsprojekten auf dem Gebiet der Herzchirurgie in seinem Testament bedacht.    
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die auf dem Gebiet der Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie in Deutschland tätig sind, können Fördermittel aus diesem Stiftungsfonds beantragen.


Die Deutsche Stiftung für Herzforschung (DSHF) vergibt zusammen mit
der Deutschen Gesellschaft für Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie (DGTHG)
jährlich das

Dr. Rusche-Forschungsprojekt

für

patientennahe Forschungsarbeiten in Deutschland auf dem Gebiet der Herzchirurgie


Unterlagen
Einzureichen sind folgende Unterlagen:
1. Umfang der Projektbeschreibung max. 20 Seiten,
2. tabellarischer Lebenslauf des Antragstellers
Näheres unter: http://www.dshf.de/dr_rusche_forschungsprojekt.php
 

Altersbeschränkung/Zielgruppe
junge Ärztinnen und Ärzte aus Deutschland aus dem Facharztgebiet der Herzchirurgie bis zum 40. Lebensjahr
 

Beschränkung/Zielgruppe
junge Ärztinnen und Ärzte aus Deutschland aus dem Gebiet der Thorax-, Herz- und Gefäßchirurgie bis zum 40. Lebensjahr
 

Vorherige Veröffentlichung möglich
Das für die Bewerbung eingereichte Projekt wird als Konzept gefördert und darf weder abgeschlossen noch veröffentlicht sein.
 

Dotierung
60.000 Euro bei einer Laufzeit von bis zu zwei Jahren; Teilung der Projektförderung möglich (max. 3 Projekte)
 

Mitgliedschaft
Eine Mitgliedschaft in der DGTHG ist wünschenswert, wird aber nicht vorausgesetzt.
 

Sonstiges                
Bei Annahme der Projektförderung verpflichtet sich der Bewerber, sowohl einen ausführlichen Abschlussbericht als auch einen für Pressearbeit geeigneten Kurzbericht zu erstellen.
 

 

Ausführliche Richtlinien und Antragsformulare sind online zu erhalten. Die Einsendung der Bewerbung mit den entsprechenden Antragsformularen ist bis spätestens 1. Juli 2022 (Eingang) per E-Mail zu senden an forschung@herzstiftung.de.

Kontakt:
Valerie Popp
Deutsche Stiftung für Herzforschung
Telefon: 069 955128-119
Telefax: 069 955128-335
E-Mail: forschung@herzstiftung.de